VERMESSUNGSBÜRO TRÖGER

Bauvermessung und CAD Anett Tröger

Der unverzichtbare Kostenfaktor

Die Passpunkte (Referenzpunkte, Festpunkte, Vermessungspunkte...) sind Grundlage jeder Vermessung. Im Außenbereich schaffen sie den Bezug zum Landeskoordinatensystem, auf Baustellen und während der Überwachungsphase von Bauwerken bilden sie stabile und präzise Baulage- und Bauhöhennetze, im Innern von Werkhallen verbinden sie Detailaufmaße und Detailplanungen zur 'Digitalen Fabrik' .

Als Passpunkte für weiterführende Vermessungen bestimmen wir

statische GPS-Verfahren angewendet, welches eine Genauig- keit von +/- 1 cm in Lage und Höhe liefert. Die Berechnung der Passpunktkoordinaten in den Systemen ETRS89-UTM in Lage und DHHN 92 in Höhe erfolgt mittels Koordinaten transforma- tion über örtlich vorhandene Punkte des Landeskoordinaten- und des Landeshöhensystems ggf. unter Hinzuziehung aner- kannter Geoidinformationen.

Startseite

die Punkte der Baulagenetze und Bauhöhennetze für Absteckungen,

Kontakt

die Vermessungspunkte der Werksnetze, die Hallennullpunkte als Grundlage für die 'Digitale Fabrik' Leistungen

Weitere Verfahren sind Tachymetrie (Lage und Höhe) und Nivellement (Höhe).
Vermessungspunkte der Fachverwaltungen, der Ver- und Entsorgungsbetriebe und der Bahn,

Die Verfahren werden, wenn möglich und sinnvoll, kombiniert angewendet und in einem Guss durch Raumnetzausgleichung ausgewertet. Dadurch entstehen sehr stabile und gut kon- trollierte Netze. GPS-Messungen können mit relativ einfachen Nivellements bzw.Tachymeterzügen kombiniert und ausgegli- chen werden, wenn in der Nachbarschaft eine Genauigkeit eine Punktgenauigkeit unterhalb des Zentimeters erreicht werden soll.

die Luftbildsignale für Befliegungen,

die Pegel zur Messung des Grundwassers.

Je nach Verwendungszweck erfolgt die Bestimmung nach Lage, Höhe oder Lage und Höhe. Im Außenbereich wird das Impressum